unvollendetes Gedicht


(Bad Nauheim. 1897-1903)

1

Ich sah die Feuerzeichen
Wunderland, in der Morgendämmerung geboren.
Ich ging - feurigen Mohn
Faltengebirge Altar.
Bei mir in den Morgen rauchige Gewändern
Censer im blauen Firmament.
Und auf den Simsen, Traufe
Rauchlosem verdampfte Tod.
Döste rosa Turm,
Kurilis Tau aloft.
Einige Geist - ein Traum gestern -
Grimassieren in einem blauen Kasten.
An einem anderen Abend flackerte Chaos -
Freude, erreicht Feiern, -
aber alle, in Purpur gekleidet,
Sear weiß Worte.
Und das Leben schien vagees Geheimnis…
Das früh am Morgen, voll Schlaf,
ich öffnete, Salbei außergewöhnliche,
Deren Tiefe grinste?

2

Es gab weiße Häuser auf den Bergen,
Aleli Rosen hartnäckigen Traum.
Und das Geheimnis vage abstammen
Feature, Berg mir unklar.
oh, in den Bergen war die Luft sanft!
wild Vom Park rief
Und argumentiert mit einer Crash-Kabinen
Vekamy stysnutыy Chorale.
Dort - zu den Ursprüngen der Heilung
Verstümmelte Stuhl geführt,
Dort - im Park, wiese breit,
Klatschte den Ball und Rasen-Tennis.
Dort - Eisen String Brummen,
Und an der Spitze des Zuges, nach unten
Flaming Körper eintaucht
Das geschmolzene türkis.
Und in der Tür, in den staubigen Fenstern von Gebäuden
Cry brach prodavschika
Nelken und Lilien, Rosen und Geweben,
И Postkarten, и kodak'a.

3

Ich habe verstanden: Marsch offen, -
Das Muster ist vertraut Phänomene geworden.
Aber es war vage, es wurde verschmolzen,
Verloren in den blauen Himmel.
Sie ging in die fröhliche Stunde
Um die Hektik der Stadt.
Und leise entflammbare Täler,
Akzeptieren Berg Traum…
Und in der freien Natur Kabeljau, in einer wackeligen hum
Tag Crawls, wie ein verschlafenes Schlange…
Es ist das Glück in den Augen sieht nicht
Millionen von Menschen düster.

4

mit Feuer, Ihr Abend
Man atmete ich auf dem Berg,
Die Stadt boomte immens
Auf die Erhöhung der Dämmerung.
Ich war frei, Abschreckung…
Ein Tag im blauen pomerkshey
ein weiterer Seufzer, gebannt,
Und Tau im Gras versteckt.
Sie leuchten wieder Zautra,
Und die Berge sich erheben - unter den Rosen,
Am Hang rauchig-blau,
Im Schein der goldenen Haaren…

8-12 Mai 1904

Bewertung:
( Noch keine Bewertungen )
Teile mit deinen Freunden:
Alexander Blok
Einen Kommentar hinzufügen